THEMA: Move A Mountain

Move A Mountain 14 Nov 2005 19:03 #16857

  • Maras Avatar Autor
  • Mara
  • Offline
  • Cathair na Féinne (1001 m IRL)
  • Cathair na Féinne (1001 m  IRL)
  • tha beagan Gàidhlig agam
  • Beiträge: 1236
  • Danke: 554
[color=blue:1l6gql3v]Move a Mountain – Versetze einen Berg

Da ist ein Platz,
wo die Felsen von Caithness
bis ans Meer reichen -
an Sommertagen ein wartendes Grab
in den (Gesteins-)Schichten
mit (all) den Schmerzen von Generationen, die vor uns gegangen sind.
Uran, Dein Zeitalter ist gekommen !
Dort ist Salz und Gischt
auf den Stränden der Insel, von der ich kam.
Cäsium, die Veränderung/der Wechsel wird kommen !
Über die Wellen
von Sellafield kamst Du wie durch ein unvorhersehbares Wunder.
Ein Leben begann - (hat) eine Kette(nreaktion) ausgelöst -
und aus den hohlen grauen Mündern (erg.: hört man nur):
“Es ist die Zukunft und es ist sicher,
deshalb laßt die Kinder spielen !”

Versetze einen Berg,
fülle den Boden,
nimm den Tod auf Rädern (hin) -
gestalte das Land (nur noch weiter) um !

Einen Augenblick nur entfernt -
Zivilisation in den Straßen von Californien -
(erg.: habe ich) die brennenden Nächte vor meinen Augen !
Wilde/verrohte Zeiten
in den Gerichtssälen und den Untergrundbahnen der Frustrationen !
Zermartern/kreuzigen/quälen ! -
Weil (der) Mensch die Wellen,
die Felsen, die Straße, die Wege
und alle Städte der Ebene regiert.

Versetze einen Berg,
fülle den Boden,
nimm den Tod auf Rädern (hin) -
gestalte das Land (nur noch weiter) um !

Versetze einen Berg,
fülle den Boden,
nimm den Tod auf Rädern (hin) -
gestalte das Land (nur noch weiter) um !

Aber wir alle werden (nur) vom Wind lange zerzauste Binsen sein,
wenn die ganze Welt in Flammen steht !

Versetze einen Berg,
fülle den Boden,
nimm den Tod auf Rädern (hin)-
gestalte das Land um ! 2 x



Mara 14.11.2005 [/color:1l6gql3v]

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Abducted 02 Dez 2005 20:56 #18528

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
I guess that you must of been abducted lat night or something cos your definatly are not thinking straight.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Move A Mountain 10 Jan 2006 15:13 #22037

  • Foghar nan eilein 78
  • Offline
  • Arderin (525 m IRL)
  • Arderin (525 m IRL)
  • Beiträge: 289
  • Danke: 23
Move a Mountain/ Bewege den Berg

Dort ist ein Platz
Wo die Felsen von Caithness ans Meer grenzen
An Sommertagen, ein wartendes Grab
In den Schichten mit der Qual von Generationen die vor und gegangen sind
Uran, deine Zeit ist gekommen
Dort ist Salz und Gischt
An den Stränden der Insel von der ich komme
Caesium, der Wechsel will kommen
Über die Wellen
Von Sellafield kommst du als unsichtbares Phänomen
Ein Leben begann, eine Kettenreaktion

Und im Hintergrund die hohlen Worte
Es ist die Zukunft und es ist sicher
So lasst die Kinder spielen

Bewege den Berg
Reicher den Boden an
Gebe dem Tod Räder
Erfinde die Erde neu

Einen Wimpernschlag entfernt
Bürger auf den Straßen von Kalifornien
Die brennenden Nächte bevor meine Augen
Verrohte Zeiten
In den Gerichtssälen und die Tunnel der Frustration
Kreuzigen, kreuzigen

Solange Menschen die Wellen regieren,
die Berge, die Straßen, die Wege
und alle Städte der Ebenen

Bewege den Berg
Reicher den Boden an
Gebe dem Tod Räder
Erfinde die Erde neu

Bewege den Berg
Reicher den Boden an
Gebe dem Tod Räder
Erfinde die Erde neu

Und wir werden alle zu einem lange blühenden Sturm
Wenn alle Worte eine Flamme bilden
Bewege den Berg

3x
Bewege den Berg
Reicher den Boden an
Gebe dem Tod Räder
Erfinde die Erde neu

Gesa, 09.01.2006

Im Songbook resümieren Calum und Rory über den Zusammenhang von dem Steinbruch in Lingerbay , der möglicherweise wieder reaktiviert werden sollte, dem Reaktorunfall von Tschernobyl und den Misshandlungen von Rodney King, durch Polizisten in Kalifornien 1991 auf offener Straße, wegen eines Verkehrsdelikts(dieser Vorfall hat erhebliche Unruhen nach sich gezogen, es sind viele Menschen umgekommen).
Vordergründig gibt es den wohl nicht. Ich denke mir, es geht hier einerseits um die Willkür und Verantwortungslosigkeit und andererseits ist es eine Aufforderung noch mehr zu leisten, aber mehr acht zu geben auf die Umwelt und die Menschen.
Ursprünglich hat es wohl noch einen Vers gegeben mit einem direkten Hinweis auf den Steinbruch aber :Calum “.....they were left on the cutting room floor“
Rory:“.…..but lyrically, I still feel it could have been simpler“
Habe ich auch ein bisschen gedacht, ohne diese Hinweise bin ich nämlich ehrlich nicht so richtig dahinter gestiegen, was dieses Lied mir sagen wollte. Mag auch an mir liegen, will ich nicht ausschließen. Die Formulierung „Move a mountain, fill the ground“ hat wohl auch einen biblischen Bezug.
A Gaelic Voice with a Memphis smile

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1