Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Barrett's Privateers

Barrett's Privateers 18 Feb 2008 00:34 #84496

  • TOFOG
  • TOFOGs Avatar Autor
  • Offline
  • Slieve Gullion (573 m NIRL)
  • Slieve Gullion (573 m NIRL)
  • Beiträge: 480
  • Dank erhalten: 2
Barrett's Privateers (Stan Rogers)

O, das Jahr war 1778
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Ein Kaperbrief kam vom König
Zum dreckigsten Schiff, dass ich je gesehen habe

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

O, Elcid Barrett schrie/ weinte die Stadt
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Denn zwanzig mutige Männer, alles Fischer,
würden für ihn die Antelope's crew bilden

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Die Antelope-Schaluppe war ein widerwärtiger Ort
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
She'd list to the port und ihre Segel in Lumpen
Und der Koch im Speigatt und Taumelnden und Besäufnissen

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Am Geburtstag des Königs liefen wir aus
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Einundneuzig Tage bis Montego Bay
Pumpten wie die Irren den ganzen Weg

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Am sechsundneunzigsten Tag segelten wir wieder
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Als ein riesengroßer Yankee in Sicht beidrehte
Mit unseren zersprungen Vierpfündern kämpften wir

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Der Yankee lag gemein mit Gold
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Sie war breit und fett und ausgebrochen aus Stagen
Aber um sie zu erreichen brauchte die Antelope zwei ganze Tage

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Dann auf der Länge von zwei Kabeln stand sie
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Unser zersprungener Vierpfündern machte fürchterlichen Lärm
Aber mit einer dicken Kanonenkugel brannte der Yankee uns ein

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Die Antelope zitterte und schlug auf ihrer Seit auf
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Barett war zerschlagen wie eine Schüssel mit Eiern
Und der Hauptflaggenknopf raffte mir meine beiden Beine weg

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern

Nun liege ich hier in meinem dreiundzwanzigsten Jahr
Wie ich wünschte, ich wäre jetzt in Sherbrooke
Es sind sechs Jahre seitdem wir davon segelten
Und ich habe Halifax eben gestern gemacht

Gott verdamme sie alle
Mir wurde gesagt, wir würden die Meere nach amerikanischem Gold abfahren
Wir würden keine Waffen abfeuern, keine Tränen vergießen
Nun bin ich ein gebrochener Mann an einem Pier/ einer Landungsbrücke in Halifax
Der letzte von Barret´s Kaperern/ Freibeutern


Quelle Wikipedia:
Der Kaperbrief war ein Dokument, das eine Regierung einem Privatmann ausstellte, der dadurch zur Kaperfahrt berechtigt wurde. Dies bedeutet, dass der Kaperkapitän das Recht bzw. den Auftrag hatte, Schiffe einer anderen Nation auszurauben oder zu versenken. Der Kaperer handelte dabei offiziell im Auftrag des ausstellenden Staates. Zugleich wurde dem Kaperfahrer Schutz in den Häfen der ausstellenden Nation zugesagt. Im Gegenzug musste der Kaperkapitän einen Teil der Beute, der sogenannten Prise, an den ausstellenden Staat abführen. An Bord wurde der Beuteanteil oder der Erlös daraus, das Prisengeld, nach einem festgelegten Schlüssel verteilt.

Sherbrooke ist eine Stadt in der kanadischen Provinz Québec.

Eine Schaluppe ist ein kleines, einem Kutter ähnelndes Segelboot mit einem Mast und wird meist als größeres Beiboot verwendet.

Ein Speigatt ist eine unverschlossene oder durch eine Rückschlagklappe gesicherte Abflussöffnung im Schanzkleid von Schiffen, durch die Regenwasser oder übergekommene Gischt wieder ins Wasser abgeleitet wird.


Das Lied ist zwar auch nicht von Bruce geschrieben, wurde aber von ihm mal auf einem Konzert in Dänemark gesungen (siehe Konzertschnipsel GoogleVideos). Deswegen dachte ich, ich stelle es mal mit ein.

Das war jetzt echt schwer, aber ich hoffe, das passt so. Als ich den Text übersetzte dachte ich nur "Wow - echt gut gemacht, aber auch irendwie ganz schön grausam."

Liebe Grüße
Sylvia
Folgende Benutzer bedankten sich: Mara, OEdystopia

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

special thanks to Midnight (Biss-Xperts)

Barrett's Privateers 10 Mär 2015 18:06 #150183

  • OEdystopia
  • OEdystopias Avatar
  • Offline
  • Nephin Beg (627 m IRL)
  • Nephin Beg (627 m IRL)
  • Beiträge: 629
  • Dank erhalten: 398
Ich liebe das, wenn Lieder lebendige Geschichten erzählen.

"She'd list to the port" bedeutet das Schiff bekam Schlagseite. Es wurde getroffen und neigte sich nach backboard, d.h. nach links und ist gesunkem.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

I caught a fleeting glimpse of life...

Runrig: Hearts of Olden Glory

Barrett's Privateers 10 Mär 2015 18:24 #150185

  • lenirox
  • leniroxs Avatar
  • Offline
  • Slieve Car (721 m IRL)
  • Slieve Car (721 m IRL)
  • Beiträge: 726
  • Dank erhalten: 347

TOFOG schrieb: Sherbrooke ist eine Stadt in der kanadischen Provinz Québec.


... aber auch ein kleiner Ort an der Ostküste von Nova Scotia und ich gehe eigentlich davon aus, dass dieser im Text gemeint ist.

Aber wie auch immer - geniales Lied!

Liebe Grüße
Leni

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Don't try and hide
The whole world's waiting for you
  • Seite:
  • 1