St. Patricksday 2017: So feiert Irland

Am 17. März tanzen, feiern und trommeln sich die Iren wieder in ihren Nationalfeiertag hinein. Überall auf der Insel werden zu Ehren des Schutzheiligen St. Patrick große und kleinere Paraden abgehalten. Die größte Parademit über 3000 Darstellern und internationalen Marching Bands setzt sich wie immer am Mittag des 17. März in Dublinin Gang. Unter dem Thema Ireland You Areloten die Kostümgruppen, Themenwagen und multikulturellen Bands im Festivaljahr 2017 aus, wie die Iren sich als kulturell vielschichtige, junge und mutige Gesellschaft den Herausforderungen auch schwieriger Zeiten stellen. Belfast, die nordirische Hauptstadt, reiht sich ebenfalls in die alten Rituale der St. Patrick‘s-Paraden ein. Die Belfaster Parade wird 2017 die zweitgrößte der irischen Insel sein.

Wer aber in diesen Tagen auf der grünen Insel über Land reist, kann auch in anderen Städten und Dörfern am bunten Treiben und den verschiedensten Umzügen teilhaben. Man gewinnt leicht Freunde beim Fest des Nationalheiligen St. Patrick.

Unsere Tipps, wo es am schönsten ist:

Limerick erwartet zur Parade rund 80.000 Zuschauer. Luftakrobaten, Clowns und fantasievolle Kostüme füllen die Straßen.

Cork feiert mit einem Pop up Festival-Markt, vielen live Sessions in Bars und Pubs. Die Parade läuft über die schönsten Plätze und Straßen der Stadt.

Galwaybildet mit dem Galway Arts Centre, dem Colours Street Theatre, Gaelic Game Clubs, Amnesty International und dem Russischen Cultur Club ein farbiges Kaleidoskop.

Wexfordfeiert die frühesten Paraden in der Geschichte des Nationalfeiertags. Und sie ist die einzige Irlands, die an einem Strand stattfindet und bis in die Nachbarorte New Ross, Enniscorthy und Gorey wandert.

Downpatrickin Nordirland ist der Ort, wo sich die Grabstätte des Heiligen Patrick befindet und viele weitere Kultstätten seines Lebens und Wirkens. Die Parade mit dem Titel Beat-Carneval steht im Zeichen der Weltkulturen.

www.stpatricksfestival.ie
Infos / Fakten:
Anmelden