RUNRIG Deutschland Farewell Tour 2018 Tickets:

Tickets für die Runrig Final Mile Farewell Tour 2018 ab dem 27. September - Klickt auf Datum/Ort:
07. Juni 2018 Berlin | 08. Juni 2018 Stuttgart | 09. Juni 2018 Köln | alle Konzerte
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wo die Mönche spuken

Wo die Mönche spuken 09 Jan 2018 12:42 #162037

  • LochEarn
  • LochEarns Avatar
  • Offline
  • Slieve Gullion (573 m NIRL)
  • Beiträge: 495
  • Dank erhalten: 271
Für Reisende und Fotobuchhersteller, die es nach Irland treiben sollte:

www.welt.de/reise/nah/article172263565/M...n-magischer-Ort.html

LG
LochEarn
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: uwe033360, Helen Scozia, elise, OEdystopia

Wo die Mönche spuken 09 Jan 2018 15:42 #162039

  • HarvestMoon
  • HarvestMoons Avatar
  • Offline
  • Corrán Tuathail (1038 m IRL)
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 447
danke für diesen Artikel, Loch Earn :-). Ich bin im letzten Jahr -eher zufällig- über diese Abbey "gestolpert". Sie ist echt traumhaft. Eines meiner Highlights des Urlaubes.

Ich glaube, wäre der Handy-Empfang dort besser gewesen - ich wäre immer noch dort ;-). So musste es leider bei einem Kurzbesuch bleiben - sonst hätte meine Begleitung wohl Suchtrupps losgeschickt *grins* - ich wollte ja eeeeigentlich nur mal kurz gucken.

Sich an diese Menschen erinnern heißt, sie Gegenwart werden zu lassen. Physisch im Jetzt, psychisch im Gestern – das gelingt in der Moyne Abbey besonders gut, weil man sich den Ort fast nie mit anderen Reisenden teilen muss, die das Kloster mit Gegenwart kontaminieren würden.

Ja, ich wünsche diesem idyllischen Fleckchen Erde wirklich, dass das noch lange so bleibt!

Die Abbey ist zwar nicht ganz einfach zu finden, ein Pfadfindernäschen braucht man schon ;-) . Und das ist vermutlich auch gut so - die Infrastruktur ist mal so überhaupt gar nicht auf Tourismus ausgelegt. Es gibt vielleicht zwei Parkplätze - und selbst auf diesen parkt man dem Landwirt seine Grundstückszufahrt mehr oder weniger dicht. Und der Weg zur Abbey *ist* abenteuerlich - über den landwirtschaftlichen Betrieb, über Zäune, Mauern und die besagte Koppel. Am Tage meines Besuches waren übrigens tatsächlich zwei Bullen drauf...

Aber der Weg lohnt... Die Abbey ist wirklich super gut erhalten. Man hat das Gefühl, das jeden Moment ein Mönch um die Ecke kommt. Einen so derart gut erhaltenen Kreuzgang, wie den der Moyne Abbey habe ich wirklich selten gesehen. Kaum zu glauben, dass das Dach der Abbey schon seit ewigen Zeiten fehlt. Auch der Rest des Gebäudes lässt sehr gut erahnen, wie es sich dort gelebt hat. Ein kleiner Fluss fließt mitten durch das Gebäude - Vögel nisten im Turm. Und nur gaaanz selten kommt mal wer anderes hin (die Bullen schrecken eben doch ab...). Echt gruselig, wenn man *eigentlich* ganz allein ist und plötzlich doch wer in der Entfernung plappert :-).

Hachja - ich könnte direkt wieder hin! Und dann mit Picknickkorb, einem guten Buch und ganz viel Zeit!

There's no mountain on earth
can ever outlive your soul.
Letzte Änderung: 09 Jan 2018 15:44 von HarvestMoon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: uwe033360, Helen Scozia, shortbread

Wo die Mönche spuken 10 Jan 2018 20:54 #162052

  • Helen Scozia
  • Helen Scozias Avatar
  • Offline
  • Stob Binnein (1165 m SCO)
  • Beiträge: 2973
  • Dank erhalten: 1433
Sieht wirklich beeindruckend aus und ist ganz sicher einen Besuch wert. Für mich als Nichtflieger ist Irland aber noch aufwendiger zu erreichen als Schottland, daher war ich erst wenige Male auf der "Grünen Insel", obwohl es mir dort auch sehr gut gefällt. Danke, LochEarn, für den Link.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wo die Mönche spuken 12 Jan 2018 12:25 #162055

  • Silja
  • Siljas Avatar
  • Offline
  • Slieve Foy (589 m IRL)
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 80
Wir sind vor ein paar Jahren auf unserer Radreise auch zufällig an Moyne Abbey vorbeigekommen. Auch bei uns stand ein Bulle auf der Weide, aber der abenteuerliche Weg zur Ruinie hat sich wirklich gelohnt. Unsere Räder haben wir natürlich an der Straße stehen gelassen, wäre über die Mauer und den Zaun auch nicht wirklich praktisch gewesen. Ich kann einen Besuch nur empfehlen, wenn jemand in die Nähe kommen sollte.
Where the ocean rolls abord the ship of souls
The healing wind blows so why crawl when we can run
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.